vegan for fit: 30 tages challenge


3 Kommentare

tag 058 – die grossen 10

ich habe mich soeben aus jux gewogen. keine ahnung warum gerade jetzt. normalerweise mache ich das immer morgens… das ergebnis:

minus 10 kg!!! 🙂

was sonst so in letzten tagen passiert ist:

ich habe einige neue gerichte ausprobiert. und zwar:

das pastinaken-risotto an tag 44

die low-carb maki an tag 47 – ich habe absichtlich das verschwommene bild genommen da sie auf dem scharfen bild etwas unappettitlich aussehen – was vielleicht daran lag dass ich keine bambusmatte habe und deshalb eine frischhaltefolie zum einrollen benutzt hatte

das ofengemüse mit artischocken-dip an tag 49

an tag 50 lud ich meine cousine zum frühstück mit berlin-toast und matcha-latte ein: sie kam nicht mehr aus dem staunen heraus und kündigte an dass sie in zukunft wohl des öfteren zum frühstück vorbeikommen würde

zwischendurch war ich für zwei tage ausser gefecht. es fing letzten freitag an als ich bereits am morgen bauchkrämpfe bekam welche im laufe des tages immer schlimmer wurden, bis ich mich am abend vor schmerzen krümmte und mich nebenbei insgesamt fünfmal übergeben hatte. das ganze endete mit einem aufenthalt im smz-ost bei dem ich den rest des abends eine challenge-taugliche mahlzeit der stufe 1 zu mir nehmen durfte

es stellte sich heraus dass ich vermutlich einen magen-darm-virus eingefangen hatte.

bereits am sonntag waren die schmerzen schon fast verschwunden und ich hatte wieder appetit. deshalb gönnte ich mir neben dem amaranth-pop zum frühstück, noch die best-riegel. ich habe 1/4 des rezeptes zubereitet und bekam 6 riegel raus. meine tochter bekam auch einen ab und meinte: „das hast du hervorragend gekocht mama“.

die low-carb pizza an tag 57 (gestern) sah eher aus wie insel als wie eine pizza 😉 den boden hatte ich viel zu dünn ausgerollt, dafür war er schon nach der hälfte der angegebenen zeit kross. es war auch unmöglich die pizza vom backpapier herunterzunehmen, deshalb diente mir dieser gleich als teller 😉 nächstes mal wird der boden etwas dicker

Advertisements


Ein Kommentar

tag 055

jetzt wird es wieder mal zeit für eine kurze meldung.

ich hatte letztens von dem veganen klammotenladen berichtet. an jenem tag, gab es im geschäft noch kein einziges der insgesamt fünf attila hildmann kochbücher. als ich vor etwa zwei wochen an einem abend nach hause spazierte entdeckte ich die neue schaufensterdeko:

und vor einigen tagen kam wohl auch nachschub

http://www.muso-koroni.com

in einer der grössten buchandlungen der stadt ist vegan for fit hingegen seit etwa zwei wochen bereits restlos ausverkauft

ausserdem habe ich vor einigen tagen im bio-supermarkt DIE ENTDECKUNG gemacht: die OM BAR superfood-schokolade 😉 mit einem stolzen preis von 2,99 für 38 gramm, kann diese roh-schokolade sich durchaus als challenge-tauglich bezeichnen


Ein Kommentar

tag 044: -8,2 kg!!!

heute morgen der erste wiegetag seit 2 wochen: es sind wieder 2 kg heruntergepurzelt, also insgesamt seit beginn

8,2 kg !!!

wenn ich noch weitere 1,2 kg verliere dann wäre das ein grosser sack voller dicker kartoffeln!!! 😉

während der letzten zwei wochen war ich übrigens sehr brav. ich habe ab und zu gefreestylet, aber mich im grossen und ganzen dennoch an die vegan for fit rezepte gehalten, da ich ja noch immer nicht alle ausprobiert habe und es nach 44 tagen immer noch einiges zu entdecken gibt. eine einzige sünde habe ich mir an tag 32 genehmigt: es war der 5. geburtstag meiner tochter und ich buk einen veganen schokokuchen von dem ich mir ein (einziges) stück gönnte 😉

an tag 037 habe ich die manderinentorte gemacht. obwohl ich nur die hälfte der zutaten nahm gingen sich zwei springformen aus (eine kleine mit 18 cm und eine mini mit 12 cm). die grössere torte verschenkte ich, die kleinere ass ich selbst (auf zweimal)

und gestern abend gab es zum ersten mal die zucchini-pilz-lasagne. ich hatte nicht allzugrossen hunger deshalb machte ich mir nur eine schicht anstatt 2 oder 3


3 Kommentare

the end? WIEGE- & MESSTAG

juhuuu, heute ist der tag an dem ich sagen kann die 30-tages-challenge erfolgreich hinter mich gebracht zu haben.

ich habe mich heute morgen gewogen, gemessen und hier die bilanz:

– minus 6,2 kg körpergewicht

– minus 3 cm brustumfang

– minus 6,5 cm taillenumfang

– minus 7 cm po & hüfte

– minus 4 cm oberschenkel

ich bin mit diesem ergebnis sehr zufrieden und von vegan for fit mehr als überzeugt. für mich steht fest: ich mache die challenge weiter. rückblickend war die umstellung in den ersten tagen sowohl psychisch als auch körperlich etwas schiwerig (kopfschmerzen, schwindel, zucker-und fleischentzug etc…). aber schon nach wenigen tagen lief es wie geschmiert. ich bin stolz dass ich diese ersten tage durchgehalten habe und nicht schwach geworden bin denn es hat sich für mich definitiv gelohnt. ich bin vor allem überrascht wie einfach es die letzten 3 wochen war, wo ich einen tag vor beginn der challenge noch chicken-wrap zum mittagessen hatte und am abend als ich die zusage bekam noch an pudding und keksen naschte. in diesen 30 tagen hat sich für mich viel verändert: ich kann mir nicht vorstellen jetzt mit der challenge oder mit der veganen ernährungsweise aufzuhören. das war erst der beginn und ich will mehr 🙂

ich werde keinen tag pause einhalten und mache gleich heute weiter. ich werde nicht mehr täglich berichten, sondern nur mehr ab und zu. ich werde mich weiterhin an die grundregeln halten: kein weissmehl, kein zucker, stufe 2 bis 16h, ab 19h nichts mehr essen. es gibt noch sehr viele vegan for fit-rezepte zu entdecken, ich werde es mir jedoch auch vorbehalten hin und wieder zu „freestylen“, da ja nun die ersten kritischen 30 tage vorbei sind und dies „erlaubt“ ist. ausserdem werde ich mich nicht mehr wöchentlich wiegen sondern nur mehr einmal im monat.

der wille zum abnehmen war schon lange da, aber mir fehlte ein wegweiser. nun habe ich ihn gefunden und ich möchte mich dafür bei attila hildmann von ganzem herzen bedanken. endlich bewegt sich etwas. vielen dank 🙂


Ein Kommentar

tag 030

heute ist tag 30. wahnsinn wie schnell die zeit vergangen ist.

nach dem sport startete mein tag mit einem amaranth jogurth pop (erdbeeren statt himbeeren) und einem grüntee

am nachmittag ass ich ein paar pistazien und dazu einen frisch gepressten orangensaft.

und die letzte mahlzeit von heute waren kohlrabi ravioli mit paprika-cashew-füllung und tomaten-basilikum-sauce

soeben bekam ich eine benachrichtigung per e-mail: das buch vegan for fit ist nun auch in österreich erhältlich, bestellt, und bereits auf dem postweg zu mir unterwegs. gerade richtig 😉

morgen ist  wiege- und messtag und ich habe ein gutes gefühl 😉


Ein Kommentar

tag 029

eigentlich wäre heute wiegetag. aber da ich noch zwei tage habe (heute und morgen) werde ich mich erst am samstag wieder wiegen. bisher waren es ja schon 4,2 kg die ich seit beginn verloren habe. ich bin gespannt was sich da noch so getan hat 😉

nach dem sport hat der heutige tag mit einem pancake frühstück begonnen. nach meinem letzten pancake frühstück (bei dem mir das mit dem esslöffel draufgeklatsche eis vom pancake heruntergefallen war und ich für ein halbwegs ansehnliches foto eine zweite portion zubereiten musste) habe ich mir einen eisportionierer besorgt um eine schöne kugel hinzubekommen. ein tipp: das eis als erstes vorbereiten (im rezept kommt es an letzter stelle) und, während man den rest macht, in den tiefkühler stellen. so bekommt es in den 15-20 minuten in denen man pancakes und bananen vorbereitet die perfekte konsistenz (nicht zu flüssig, nicht zu hart). erst beim anrichten das eis wieder herausnehmen und mit dem portionierer auf den pancake turm geben. und hier das ergebnis (es sieht nicht perfekt aus, aber hey, ich bin ja weder food-stylist noch fotograf)

abendessen: auberginenröllchen mit avocado-paprika-füllung und soße aus getrockneten tomaten


Hinterlasse einen Kommentar

tag 028

heute morgen 40 minuten kombi von fatburning und kräftigungsworkout. nach dem sport habe ich mir heute ein dekandentes frühstück gegönnt: erdbeer-tartelette mit kokossahne und pistazientopping begleitet von einem schaumigen matcha latte. ein dream-team. meine mama kam heute morgen kurz vorbei und so teilte ich mein frühstück mit ihr. sie war entzückt und fragte mich „ist das auch von dem türken?“. als ich das bejahte, erwähnte sie nochmal wie gutaussehend sie ihn findet.

etwa zur gleichen zeit in der ich mit der challenge angefangen habe, hat bei mir in der nähe ein laden namens „muso koroni“ mit dem motto „vegan – fair – organic“ neueröffnet. dabei ist mir hier in der umgebung noch nie ein veganer laden aufgefallen. was für ein omen 😉 verkauft wird mode für frauen und männer sowie kosmetikartikel und bücher (jedoch noch keine von attila hildmann). heute habe ich dem laden mal einen besuch abgestattet und wurde dort sehr herzlich begrüsst. nachdem ich eine kleine runde durch das geschäft gemacht und mir über preise und sortiment ein bild machen konnte, unterhielt ich mich kurz mit der ladenbesitzerin die mir verriet dass demnächst sogar ein veganer supermarkt in der stadt öffnen soll. wie toll ist das denn? da ich noch kein eigenes exemplar von „vegan for fit“ habe, fragte ich auch gleich da nach und bekam als antwort dass es in österreich erst mitte september erscheint. muss ich mich halt bis dahin gedulden 🙂 übrigens: die preise in dem laden sind sehr moderat. also gibt es keine ausrede mehr! 😉

hier noch der link zu dem laden: http://www.muso-koroni.com

und einige fotos (leider hat mich genau in dem moment meine handycam im stich gelassen und, trotz putzen, plötzlich nur „milchige“ fotos gemacht)

am machmittag gab es ein pasteurisiertes kokosnusswasser (100% pur, etwa 0,33 l)

abendessen: feldsalat mit avocado-birnen-dressing und karamelisierten curry-mandeln